Sie sind hier: Presse > Aktuelles > Artikel > 2014 > Die Gute Form 2014 live > 

Links

Die Gute Form 2014

+++ TSD-Liveticker +++


DIENSTAG (18. März)

+++ 17.34 Uhr +++

Wir sagen: Auf Wiedersehen München!

Ein großartiges Messeereignis neigt sich dem Ende. Tischler Schreiner Deutschland bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern und gratuliert noch einmal den Teilnehmern und ihren Ausbildungsbetrieben für die Spitzenleistungen. (lu)

+++ 14.45 Uhr +++

Konrad Steininger erhebt die Stimme: „Meine Damen und Herren, ich darf nun die drei Bundessieger der ,Guten Form 2014' bekannt geben.“

Den dritten Preis hat die Jury für ein Gesellenstück vorgesehen, das man als zeitgemäße Interpretation des klassischen Schreinermöbels bezeichnen kann. Dieses Lob für ihr Wettbewerbsstück und obendrauf 500 Euro für den dritten Platz erhält: Annamaria Sommermann, die am Labor für experimentelles Bauen an der Fachhochschule Köln ausgebildet wurde.

Den zweiten Preis – er ist 1.000 Euro wert – hat die Jury einem Möbel zugesprochen, bei dem der feinsinnige Umgang mit Materialien und die Reduktion auf zwei Werkstoffe überzeugt. Der zweite Preis geht an: Corinna Hiemer für ihr „Slideboard“. Sie wurde ausgebildet in der Formschön Clemens Buck GmbH in Schondorf am Ammersee. In Empfang genommen wird der Preis von ihrer Schwester, da Corinna Hiemer derzeit in Australien arbeitet. Schöne Grüße nach Down Under.

Und der erste Preis – Es ist dotiert mit 1.500 Euro - geht an...

Peter Häusler

Die Jury sagt über diese herausragende Arbeit: „Das durchgängige, einfache Konstruktionsprinzip des Sideboards mit seinen in hölzernen Nuten laufenden Metallplatten besticht. Zugleich begeistert die sorgfältige Detailentwicklung des fein gearbeiteten Prüfungsstücks.“

Tischler Schreiner Deutschland gratuliert den drei Erstplatzierten. (libu)

+++ 14.41 Uhr +++

Kommen wir nun zu den Sonderpreisen "Beschlag" und "Massivholz". Ein neues Gesicht betritt die Bühne. Hugo Gähwiler von Mitausrichter OPO Oeschger übergibt den Sonderpreis "Beschlag" an: ...

Florian Giele aus Sachsen. Sein Dielenmöbel überzeugte die Jury durch den durchdachten Einsatz einer Prismen-Führung zum federleichten Bewegen eines kleinen Schubkastenkorpus. Eine verdeckt eingebaute Führung dient dabei als Kippsicherung und gleichzeitige Arretierung in der Endposition: Eine gelungene Beschlagentwicklung.

Es folgt der zweite Sonderpreis: "Massivholz".

Konrad Steininger bittet den Gesellen Götz Hilber auf die Bühne. Und damit ist es klar, der Sonderpreis "Massivholz" geht nach Bayern. Ausgebildet wurde Hilber an den Schulen für Holz und Gestaltung in Garmisch-Partenkirchen. "Er hat sich in herausragender Weise mit dem Thema Massivholz auseinandergesetzt. Faszinierend ist die dreifache Höhenverstellung der Schreibplatte, die vollkommen ohne mechanische Beschläge auskommt", urteilte die Jury.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden stolzen Gewinner. (libu)

+++ 14.26 Uhr +++

Kommen wir nun zu den zwei Belobigungen der Jury.

Die erste Belobigung geht an Zoran Parić aus Baden-Württemberg und seinen Sekretär "Putnik". Mit nur fünf Elementen verbindet er mit seinem reduziert gestalteten Schreibtisch zwei Stilepochen miteinander und schafft Neues, begründet die Jury ihre Entscheidung. Seine Ausbildung absolvierte Zoran Parić bei Brenner Einrichtungshaus + Schreinerei.

Ebenfalls eine Belobigung erhält Tobias Voges aus Nordrhein-Westfalen. Sein "Würfel" zeugt von einer intensiven Auseinandersetzung mit den Themen Perspektive und Verzerrung, so die Jury. Ausbildungsbetrieb war die Tischlerei Feinschnitt.

Herzlichen Glückwunsch an beide Nachwuchstalente.

+++ 14.22 Uhr +++

Zu Beginn wird ein ganz besonderer Preis verliehen, der Publikumspreis. Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Messebesucher bis kurz vor der Preisverleihung ihr Lieblingsstück nominieren. Die Auszählung der Stimmen brachte ein knappes Ergebnis zu Tage. (Aber keine Sorge: Wir haben bei dreimaligem Nachzählen stets das gleiche Ergebnis erzielt.)

Ohne Sie noch länger auf die Folter zu spannen: Der Publikumspreis geht an... Hubert Schnerre aus Niedersachsen/Bremen und seinen "Magic table"!  Ausgebildet wurde er in der Richter Möbelwerkstätten GmbH.

Das Publikum überzeugte vor allem die Vielseitigkeit und die Einsetzbarkeit des Verwandlungsmöbels. Herzlichen Glückwunsch. (libu)

+++ 14.00 Uhr +++

Konrad Steininger, Präsident von Tischler Schreiner Deutschland, betritt die Bühne und begrüßt das Publikum. Bevor die Preisträger verkündet werden, erhalten alle Teilnehmer des Bundesentscheids "Die Gute Form 2014" eine Urkunde für ihre ausgezeichneten Leistungen. Stolz zeichnet sich auf den Gesichtern der Teilnehmer und bei den teils mitgereisten Familien ab. Zu Recht. (libu)

+++ 13.55 Uhr +++

Spannung liegt in der Luft. Noch fünf Minuten bis zur Bekanntgabe der Preisträger. Zur Erinnerung: Insgesamt werden acht Preise in folgenden Kategorien verliehen:

  • Publikumspreis
  • Belobigungen der Expertenjury
  • Die beiden Sonderpreise "Massivholz" und "Beschlag" 
  • Der Preis für den/die Dritt-, Zweit- und Erstplatzierte(n)

In wenigen Momenten ist es soweit. (libu)

+++ 10.15 Uhr +++

Ein herzliches "Guten Morgen" aus München.

Der letzte Messetag ist angebrochen und die Aufregung steigt - auch bei uns. Um 14.00 Uhr ist es endlich soweit, die Preisträger des Bundesentscheids "Die Gute Form" werden live vor dem Messepublikum verkündet. Doch bevor es los geht, wird der Stand von Tischler Schreiner Deutschland noch einmal umgebaut. Fotos folgen. (libu)


MONTAG (17. März)

+++ 18.05 Uhr +++

Für heute sagt Tischler Schreiner Deutschland: Servus.

Wir freuen uns schon auf das morgige Finale. Seien sie um 14.00 Uhr mit dabei, wenn die Preisträger live am Messestand von Tischler Schreiner Deutschland bekannt gegeben und prämiert werden. Alle, die es nicht zum Messestand schaffen, können die Siegerehrung hier via Liveticker miterleben. (libu)

+++ 16.32 Uhr +++

Das Besondere: Teil 5

In unserem letzten Teil von "Das Besondere" geht es um individuelle konstruktive Lösungen, die für die gewünschte Funktion oder Gestaltung der Gesellenstücke gewählt wurden.

Götz Hilber hat beispielsweise für seinen Schreibtisch ein ausgefeiltes Führungssystem konstruiert, dass die Verstellung der Tischfläche in drei Ebenen ermöglicht. Nico Ranz hat für seinen "Piano-Flügel" Beine gewählt, die dem Gesellenstück eine gewisse Leichtigkeit verleihen, aber dennoch stabil sind. Und Johann Wolff hat eine Methode entwickelt, um die verleimten Kanten der Korpuseinzelteile zu kaschieren.

Unsere Bildshow zeigt die drei Gesellenstücke. (lu)

+++ 13.24 Uhr +++

Die Bewertung ist jetzt in vollem Gange und die Spannung steigt. Immer wieder ziehen sich die Juroren zu Beratungen zurück.

Parallel stimmt das Publikum weiter fleißig für den "Publikumsliebling" ab. (lu)

+++ 10.23 Uhr +++

Willkommen zurück am Messestand von Tischler Schreiner Deutschland mit dem Bundesentscheid "Die Gute Form 2014" auf der IHM in München.

Der letzte Tag vor der Entscheidung ist angebrochen. Nach und nach treffen heute Vormittag die Jurymitglieder ein und werden sich in Kürze an die Bewertung machen. (lu)


SONNTAG (16. März)

+++ 18.04 Uhr +++

Und wieder neigt sich ein Messetag dem Ende zu. Morgen erwarten wir die Jury, welche die Preisträger ermitteln wird. Außerdem endet unsere kleine Serie "Das Besondere". Zum Abschluss zeigen wir drei Gesellenstücke, die auch anhand ihrer konstruktiven Ideen beeindrucken. (lu)

+++ 16.12 Uhr +++

Das Besondere: Teil 4

Ein Tisch ist natürlich grundsätzlich nichts Besonderes. Ein Möbelstück, dass auf individuelle Bedürfnisse und Lebenssituationen exakt zugeschnitten wurde, ist dagegen einzigartig – wie unsere heutige Bildshow zeigt.

Zu sehen sind die Gesellenstücke von Kerstin Anders, Max Geuer, Elias Heep, Max Keller, Roman Pollak und Annamaria Sommermann. (lu)

+++ 12.10 Uhr +++

Tischler bauen doch Tische, oder? Ja, das stimmt. Handwerklich gefertigte Tische sind ein Steckenpferd des Gewerks. Der Begriff "Tischler" rührt allerdings aus einer Zeit, als man unter "Tisch" eine Kiste verstand.

Und was ist dann der Schreiner? Nichts anderes als ein Tischler. Nur das diese Berufsbezeichnung im süddeutschen Raum geläufiger ist. Er ist also ebenfalls unter anderem ein Experte für Tische. In unserem heutigen Teil von "Das Besondere" geht es um Tische als Gesellenstücke. (lu)

+++ 09.58 Uhr +++

Es ist Sonntag. Es ist Messe. Wir sind in München und es regnet – ab und zu. Also ideale Bedingungen, um die Ausstellung "Die Gute Form 2014" in Halle B2 (Stand 36F) zu besuchen. :-) (lu)


SAMSTAG (15. März)

+++ 18.05 Uhr +++

Wir verabschieden uns für heute und freuen uns auf morgen. Dann beschäftigen wir uns näher mit Tischen und Tischlern. (lu)

+++ 16.55 Uhr +++

Das Besondere: Teil 3

Sie denken, Tischler/Schreiner arbeiten nur mit Holz oder Holzwerkstoffen? Weit gefehlt. Die Gesellenstücke des Bundesentscheids "Die Gute Form 2014" zeigen, dass insbesondere der Materialmix gestalterische Möglichkeiten bietet, die im hochklassigen, individuellen Möbelbau den Unterschied ausmachen.

Unsere Bildshow zeigt die Gesellenstücke von Peter Häusler, Eva-Maria Heck, Corinna Hiemer und Christian Schulze. Neben Holz und Holzwerkstoffen wurden Stahl, Glas und Linoleum verwendet. (nau)

+++ 15.23 Uhr +++

Auch nicht schlecht. Eben habe ich jemanden getroffen, der in Kürze sein Meisterstück fertigen wird. Die ein oder andere gestalterische und konstruktive Idee hat er sich heute bei den Gesellenstücken geholt. (lu)

+++ 12.27 Uhr +++

Heute ist definitiv mehr los, als an den anderen Tagen. Gut 500 Ausstellungskataloge haben wir in den vergangenen zwei Stunden ausgegeben und auch unsere Losbox für den Publikumspreis füllt sich. Die meisten Stimmen gab es bislang für ...

... das verraten wir am kommenden Dienstag ab 14.00 Uhr.

+++ 10.35 Uhr +++

Und wieder grüßen wir von der Internationalen Handwerksmesse aus München. Es ist Samstag und gleich merkt man, dass deutlich mehr Menschen die Messe besuchen. (lu)


FREITAG (14. März)

+++ 18.00 Uhr +++

Wir verabschieden uns für heute. Morgen zeigen wir, dass Tischler/Schreiner nicht nur mit Holz umgehen können, im dritten Teil unserer Serie: das Besondere. (lu)

+++ 14.25 Uhr +++

Das Besondere: Teil 2

Einige der jungen Gesellen und Gesellinnen haben die Schubkästen und Türen ihrer Gesellenstücke auf Gehrung gearbeitet. Die Innenkanten werden dabei in der Regel so abgeschrägt, dass ein 45-Grad-Winkel entsteht. Das Möbelstück erhält dadurch ein gleichmäßiges Fugenbild. 

Unsere kleine Bildshow zeigt die Gesellenstücke von Florian Giele, Philipp Möckel, Zoran Parić, Dennis Rogge und Hubert Schnerre. (nau)

+++ 09.40 Uhr +++

Einen schönen guten Morgen aus München. "Die Gute Form 2014" präsentiert sich auch heute wieder den Besuchern der Internationalen Handwerksmesse. Allerdings hat die Messe ernstzunehmende Konkurrenz erhalten. Das Wetter ist im Moment einfach zauberhaft. (lu)


DONNERSTAG (13. März)

+++ 18.00 Uhr +++

Tischler Schreiner Deutschland und "Die Gute Form 2014" verabschieden sich für heute. In unserer Serie "Das Besondere" beschäftigen wir uns morgen mit den Gestaltungsmöglichkeiten bei Schubkästen. (lu)

+++ 16.47 Uhr +++

Das Besondere: Teil 1

Nanu, eben war der Würfel doch noch völlig schief. Von der Architektur inspiriert, hat Tobias Voges ein Gesellenstück konstruiert, bei dem die Messebesucher eingeladen werden, im wahrsten Sinne des Wortes einen Blick drauf zu werfen. (lu)

+++ 14.45 Uhr +++

So..., dass wär' dann jetzt die dritte Schülergruppe – heute. Nur wenige wissen schon, was sie werden wollen. Einer von ihnen sagt Schreiner. Doch die meisten haben noch keine klare Vorstellung.

Sie wissen zwar jetzt, dass Tischler/Schreiner nicht der einfachste Beruf ist, sehen aber auch, dass man viele spannende Dinge lernt.

Die Ausstellung finden alle toll und jeder hat seinen Favoriten. Das trifft sich gut, denn beim Publikumspreis gibt es schließlich eine Digitalkamera zu gewinnen. (nau)

+++ 13.12 Uhr +++

Die erste kleinere Schülergruppe findet sich am Stand ein. Ich führe sie über die Ausstellung und erkläre die einzelnen Gesellenstücke. Die meisten gucken ungläubig und hätten nicht gedacht, dass man als Schreiner – wie man hier in München sagt – solche coolen Sachen lernt. (nau)

+++ 10.05 Uhr +++

Tag zwei auf der Internationalen Handwerksmesse in München mit Tischler Schreiner Deutschland und dem Bundesentscheid "Die Gute Form 2014".

Heute erwarten wir die erste Schulklasse zum Rundgang. Außerdem werden wir eine kleine Serie starten, bei der wir auf Details der Gesellenstücke eingehen, die ein handwerkliches "Kunstwerk" von einem normalen Möbelstück unterscheiden. (lu)


MITTWOCH (12. März)

+++ 17.24 Uhr +++

Zum Abschluss des Tages besucht uns noch MesseTV. Im Auftrag der Messe sollen kurze Podcasts von besonders interessanten Ausstellungen erstellt werden. Da darf "Die Gute Form" natürlich nicht fehlen. :-D Ansehen kann man das Ganze dann in Kürze auf www.IHM.de (lu)

+++ 14.32 Uhr +++

Eben war der Bayerische Rundfunk bei uns auf dem Stand. Mit einer Kindersendung. Der Nachwuchsreporter hat mich zu den Ausstellungsstücken befragt.

Da zeigt sich, "Die Gute Form" ist bei Groß und Klein beliebt. :-D (nau)

+++ 13.35 Uhr +++

Das ging jetzt aber doch recht schnell. Mit einem Mal steht der Messerundgang – angeführt von einem Frauenduo – bei uns auf dem Stand. Da hätten wir die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, die in ihrer Funktion als stellvertretende Ministerpräsidentin Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer vertritt (dunkles Kostüm). Und Iris Gleicke (im roten Outfit), die – wie angekündigt – in Vertretung unseres Schirmherrn, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, nach München gereist ist.

Die Zeit drängt zwar, wie stets bei solchen Rundgängen. Doch das Interesse an den ausgefallenen Gesellenstücken lässt die Delegation noch ein wenig verweilen. TSD-Hauptgeschäftsführer Martin Paukner erklärt die ein oder andere Besonderheit. 

Die auf Gehrung gearbeiteten Schubkästen von Philipp Möckels "Hang up" haben es Iris Gleicke angetan. Insbesondere an den Details, sieht man, mit wie viel Aufwand die Gesellenstücke gearbeitet wurden.

Jetzt noch kurz eine kleine Lehrstunde im perspektivischen Sehen – denn wer bei Tobias Voges "Würfel" durch ein Guckloch blickt, sieht den Würfel plötzlich gerade. Dann muss Iris Gleicke weiter. Denn unnachgiebig hat sich die Delegation bereits wieder in Bewegung gesetzt – zum nächsten Messehighlight. (lu)

+++ 10.36 Uhr +++

Gefühlt sind wir gerade mal zehn Minuten auf dem Stand und schon wird unser Kicker belagert. Gut so! :-D (lu)

+++ 09.00 Uhr +++

Die Internationale Handwerksmesse in München ist eröffnet und Tischler Schreiner Deutschland gibt den Startschuss für den Bundesentscheid "Die Gute Form 2014".

Gestern haben wir noch erfahren, dass der Bundeswirtschaftsminister seinen Messebesuch leider absagen musste. Aber wir dürfen uns auf Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, freuen. Gegen Mittag wird sie mit ihrer Delegation auf unserem Stand erwartet. Sie will sich einen Eindruck davon machen, welch hohe Qualität in der Ausbildung zum Tischler/Schreiner steckt. (lu)

Stephan Naumann (nau), Fridtjof Ludwig (lu) und Manuel Libudzewski (libu) berichten abwechselnd live aus München.


Vom 12. bis 18. März berichten wir live vom Bundesentscheid "Die Gute Form 2014" auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Insgesamt 19 Siegerexponate aus 11 Bundesländern werden auf dem Messestand von Tischler Schreiner Deutschland (Halle B2, Stand 36F) präsentiert. Die Preisverleihung für die drei Bundessieger sowie die Gewinner der Sonderpreise „Beschlag“ und „Massivholz“ findet am 18. März ab 14.00 Uhr statt.

Der Bundesentscheid „Die Gute Form 2014“ wird von OPO Oeschger (Mitausrichter), vom Werkzeughersteller Festool, der Fachzeitschrift BM und vom Bundesverband der Deutschen Säge- und Holzindustrie unterstützt.

Weitere Themen:

TSD-Themenseite: Die Gute Form 2014

10. März 2014

Ansprechpartner:

Fridtjof Ludwig
Tel.: 030 30 88 23-40
Fax: 030 30 88 23-42
presse(at)tischler-schreiner.de