Sie sind hier: Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilungen 2014 > Die Gute Form 2014 - Die Preisverleihung > 

Links

DIE GUTE FORM 2014 - DIE PREISVERLEIHUNG

Acht Preisträger bei 19 Gewinnern

Bundesfinale "Die Gute Form 2014": Alle Teilnehmer und die drei Sieger (v.l. Marcel Pfost (Festool), Annamaria Sommermann (3. Platz), Peter Häusler (1. Platz), Schwester von Corinna Hiemer (2. Platz), Konrad Steininger (TSD-Präsident) - Fotos: TSD

Am 18. März prämierte Tischler Schreiner Deutschland die 19 Bundesfinalisten im Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form 2014“.

Peter Häusler aus Bremen gewinnt das Bundesfinale. Sein Sideboard in Esche und Stahl überzeugte die Jury unter anderem durch schlichte Formensprache und „die sorgfältige Detailentwicklung des fein gearbeiteten Gesellenstücks“.

Auf dem zweiten Platz landet Corinna Hiemer aus Bayern. Ihr feinsinniger Umgang mit den Materialien Elsbeere und Stahl machten ihr wandhängendes Sideboard zu etwas Besonderem, so die Jury. Den Peis nahm derweil ihre Schwester entgegen, da sich die Prämierte derzeitig im Ausland befindet. Der dritte Platz ging nach Nordrhein-Westfalen an Annamaria Sommermann. Die Leichtigkeit ihrer zeitgemäßen Interpretation eines klassischen Schreibtisches in Rüster beeindruckte die Jury.

Die drei Erstplatzierten erhielten je eine Profi-Handmaschine von Festool sowie – entsprechend ihrer Platzierung – Geldprämien in Höhe von 1.500, 1.000 und 500 Euro.

1. Platz: Peter Häusler Sideboard
2. Platz: Corinna Hiemer "Slideboard" (Alle Animationen: Meiko Janke, art-pix.de)
3. Platz: Annamaria Sommermann Schreibtisch

Zwei Sonderpreise, zwei Belobigungen und ein Publikumsliebling

Den Sonderpreis „Beschlag“ – 500 Euro, gestiftet von der OPO Oeschger GmbH – nahm Florian Giele aus Sachsen mit nach Hause. „Eine gelungene Beschlagentwicklung“, urteilte die Jury über den beweglichen Schubkasten seines Dielenmöbels.

Über 500 Euro für den Sonderpreis „Massivholz“ freute sich indes Götz Hilber aus Bayern. Sein Schreibtisch fasziniere durch die dreifache Höhenverstellung der Schreibplatte, die vollkommen ohne mechanische Beschläge auskomme, sagten die Experten. Gestiftet wird der Preis vom Bundesverband der Deutschen Säge- und Holzindustrie e. V. (DeSH).

Sonderpreis Beschlag: Florian Giele Dielenmöbel (Alle Anmationen: Meiko Janke, art-pix.de)
Sonderpreis Massivholz: Götz Hilber Schreibtisch
Publikumspreis: Hubert Schnerre "Magic table"
Belobigung: Zoran Parić "Putnik"
Belobigung: Tobias Voges "Würfel"

Mit einer Belobigung bedachte die Jury Zoran Parić aus Baden-Württemberg für seinen Sekretär „Putnik“, der mit der Kombination aus konischen Füßen in Nussbaum und einem weißen Möbelkorpus „zwei Stilepochen verbinde und damit Neues schaffe“. Die zweite Belobigung erhielt Tobias Voges aus Nordrhein-Westfalen für seinen „Würfel“ und die Auseinandersetzung mit dem Thema Perspektiven.

Unabhängig von der Expertenjury konnten auch wieder die zahlreichen Messebesucher für ihr Lieblingsstück abstimmen. Der Publikumspreis – dotiert mit immerhin 250 Euro - ging an Hubert Schnerre aus Niedersachsen. Die vielseitigen Einstellmöglichkeiten seines „Magic table“ überzeugten das Publikum.

Eine Gemeinschaftsleistung

Ob fachkundig oder Laie – jeder, der „Die Gute Form 2014“ erlebt hat, zollte den Leistungen Respekt. TSD-Präsident Steininger brachte es dann auf den Punkt: „Wenn das Gewerk zusammensteht“, Auszubildende ihr Talent und Engagement einbringen und die Ausbilder in den Betrieben ihre Azubis mit Herz und Sachverstand unterstützen, „dann erreichen wir gemeinsam Großartiges.“

Bewegend

Sie haben Freude an ausgeklügelten Details? Dann lassen Sie sich von den animierten Ausstellungsstücken des Bundesentscheids "Die Gute Form 2014" verzaubern. Die Animationen lassen sich per Mausklick starten. Viel Spaß! (Alle Animationen: Meiko Janke, art-pix.de).

Den Bundesentscheid „Die Gute Form 2014“ im Liveticker zum Nachlesen finden Sie unter: www.tischler-schreiner.de/die-gute-form-live/

Weitere Informationen:
Vorberichterstattung zur IHM 2014
Katalog zum Bundesentscheid „Die Gute Form 2014"

Berlin, 18. März 2014

Ansprechpartner für die Redaktion:

Fridtjof Ludwig
Tel.: 030 30 88 23-40
Fax: 030 30 88 23-42
presse(at)tischler-schreiner.de

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Zur Übersicht Pressemitteilungen 2014