Sie sind hier: Presse > Pressemitteilungen > Vorjahre > Pressemitteilungen 2011 > Bundessiegerin gekürt > 

Links

„DIE GUTE FORM 2011“ 

Bundessiegerin gekürt

Der Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland hat am vergangenen Freitag in Hannover die Sieger des Bundesgestaltungswettbewerbs „Die Gute Form 2011“ bekannt gegeben. Das schönste und überzeugendste Gesellenstück wurde von Claudia Körschgen aus Nordrhein-Westfalen gestaltet. Mit ihrem „Objekt zur Geigenaufbewahrung“ aus Bambus hat sie den Bundesentscheid „Die Gute Form 2011“ im Tischler- und Schreinerhandwerk für sich entschieden.

In der Jury-Begründung heißt es: „Die Form des Instrumentes wird stark abstrahiert zum gestalterischen Element. Die Jury bescheinigt dieser Arbeit ein besonderes Feingefühl für Form und Ästhetik, insbesondere auch in der Ausbildung der Details. Hier wird ein Aufbewahrungsmöbel zur Schmuckschatulle, die der Wertschätzung für das Instrument Ausdruck verleiht. Eine herausragende Komposition!“ Die Erstplatzierte erhielt ein Preisgeld von 1.500 Euro. Ihr Handwerk hat die Jung-Gesellin in der MANUFACT Tischlerei GmbH in Köln gelernt.

Zweiter Sieger wurde Tim Trella aus Nordrhein-Westfalen. Für seine „Papp-schachteln harzgetränkt gestapelt“ aus HPL Vollkern erhielt er ein Preisgeld von 1.000 Euro. Über 500 Euro und den dritten Platz freute sich Johanna Uhland aus Sachsen für ihr Stück „Sitzbank“. Tim Trella wurde in der Reichenberg-Weiss oHG in Neukirchen-Vluyn ausgebildet. Johanna Uhland ist in den Deutschen Werkstätten Hellerau GmbH in Dresden in die Lehre gegangen.

Zwei Sonderpreise wurden in diesem Jahr erstmals vergeben: Zusammen mit dem Bundesverband der Holz- und Sägeindustrie Deutschland (BSHD) wurde das beste Massivholzstück mit einem Preisgeld von 500 Euro geehrt. Nils Loos aus Baden-Württemberg überzeugte die Jury mit seinem Schreibtisch aus Kirschbaum/Linoleum.

Den zweiten Sonderpreis „Beschlag“, gesponsert vom Mitausrichter OPO Oeschger, erhielt die drittplatzierte Johanna Uhlmann, die sich nun zusätzlich über eine Reise für zwei Personen zur Möbelmesse nach Mailand freuen darf.

Zwei Belobigungen sprach die Jury aus: Für Sarah Engel, die mit ihrem „Aufbewahrungs- und Spielturm“ beeindruckte und für Nils Loos, dessen Schreibtisch bereits den Massivholzpreis erhalten hatte.
Insgesamt traten 24 Jung-Gesellen, davon 8 Gesellinnen und 16 Gesellen, im Bundesentscheid „Die Gute Form 2011“ an. Auf Ebene der Bundesländer waren ihre Gesellenstücke bereits preisgekrönt worden. Der Bundesverband präsentierte diese formschönen Möbel auf der „Handwerk, Holz & mehr“ auf seinem Messestand.
Die Auswahlkriterien, nach denen die Jurymitglieder die Bundessieger ermittelten, waren: Ein zeitgemäßer Entwurf, eine eigenständige Idee, gutes Design sowie eine funktions- und materialgerechte Konstruktion. Zur Jury gehörten Wendelin Becherer, Vorsitzender des Bundesausschusses Öffentlichkeitsarbeit und Gestaltung des Bundesverbandes Tischler Schreiner Deutschland, Hans Christoph Bittner, Formgebungsberater (Tischler NRW), Prof. Harald W. Gräßer von der Hochschule Ostwestfalen Lippe (Lehrgebiet „Lichtgestaltung, Lichtarchitektur und RaumLICHTFarbe“), Margarete Kolb, Innenarchitektin und  Vizepräsidentin des Bundes Deutscher Innenarchitekten sowie Johannes Niestrath, Redakteur der Fachzeitschrift dds.  (Die Jurybegründungen können hier nachgelesen werden.)

Zusätzlich zum Preisgeld erhielten die drei Erstplatzierten je eine Handmaschine, die das Unternehmen Festool gesponsert hatte. Geschäftsführer Dr. Sebastian Reschke gratuliert den Siegerinnen und Siegern persönlich. Zudem spendierte Festool allen 24 Teilnehmern ein Werkzeug-Set. Von der Fachzeitschrift dds kam ein Gratis-Jahres-Abonnement obendrauf.

Zum Abschluss des Preis-Reigens wurde der von der Signal IDUNA gesponserte Publikumspreis vergeben. Ronald Schaub aus Thüringen (ausgebildet in der Tischlerei Hans Schaub in Zeulenroda-Triebes) bekam für seine CD-Turbine  aus Kirsch-baum/Nussbaum/DD-Lack den beliebten Preis und durfte sich über einen Scheck über 250 Euro freuen.

Die Siegerehrung „Die Gute Form 2011“ wurde vom Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland (TSD) auf der „Handwerk, Holz & mehr“ ausgerichtet. Die auf das Handwerk fokussierte Messe ist Teil der internationalen Forst- und Holz-wirtschaftsmesse LIGNA in Hannover und fand vom 30.05. bis 03.06.2011 statt.

Bildunterschriften (von oben nach unten):
BU: Claudia Körschgen mit ihrem „Objekt zur Geigenaufbewahrung“: Die Siegerin des Wettbewerbes „Die Gute Form 2011“

BU: Tim Trella, Gewinner des zweiten Platzes, mit seinem Stück „Pappschachteln harzgetränkt gestapelt“.

BU: Johanna Uhland auf ihrer „Sitzbank“: Die Gewinnerin des 3. Platzes.
 
BU: Nils Loos erhielt den Sonderpreis Massivholz: (v.l.n.r.) Steffen Rathke, Präsidiumsmitglied des BSHD, Nicole Bracht-Bendt (MdB, gelernte Tischlerin), Laudatorin, Nils Loos (Preisträger) und Konrad Steininger, Präsident von Tischler Schreiner Deutschland.

BU: Doppelt gewonnen: Johanna Uhland erhielt zum 3. Preis auch noch den Sonderpreis „Beschlag“. (v.l.n.r.) Peter Schreiber, Hauptgeschäftsführer von Tischler Schreiner Deutschland, Patrick Oeschger, CEO von OPO Oeschger und Mitausrichter des Wettbewerbes, Johanna Uhland (Preisträgerin) und  Konrad Steininger, Präsident von Tischler Schreiner Deutschland.

BU: Zusätzlich zu den Preisgeldern erhielten die drei Erstplatzierten jeweils eine Handmaschine der Firma  Festool. (v.l.n.r.) Marcel Pfost (Festool), Claudia Körschgen, Tim Trella, Johanna Uhland und Konrad Steininger, Präsident von Tischler Schreiner Deutschland.

Fotos: Tischler Schreiner Deutschland

Eine Foto-Übersicht mit weiteren Bildern finden Sie hier.

6. Juni 2011

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Dagmar Arnold
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 308823-40
Fax: 030 308823-42
Mail: presse(at)tischler-schreiner.de

OPO Oeschger GmbH:
FACTUM AG für Marketing
Hohlstraße 511
Postfach 1693
CH-8048 Zürich
Tel.: +41  (44) 366 99 35
Fax: +41  (44) 366 99 49
E-Mail: roger.kiener(at)factum.ch

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Zur Übersicht Pressemitteilungen 2011